ÜBER MICH

Für mich war die Osteopathie die Antwort auf eine Frage, von der ich nicht wusste, dass ich sie mir gestellt habe. Dass meine Reise mich einst in den medizinischen Bereich führen würde stand fest, solange ich mich zurück erinnern kann, nur musste ich noch heraus finden, welcher mein Weg ist.

Die Osteopathie ist eine Ideologie, welche jeden Menschen als ein Individuum betrachtet und mir somit das Handwerk gibt, die Behandlung ebenso individuell zu gestalten. Ich habe ein 5 jähriges Studium an der Osteopathie Schule Deutschland mit dem Titel Master of Science abgeschlossen. Bereits im Studium wurde es uns 2,5 Jahre ermöglicht eigenständig und mit der begleitenden Expertise einiger Tutoren Patienten aufzunehmen, zu diagnostizieren, zu behandeln und zu begleiten.

Dies war eine Erfahrung die mich in meinem Studium sehr bereichert hat, da das Lernen am Patienten immer wieder neue Behandlungsmethoden und Ansätze zu Tage beförderte. Auf dem Weg dorthin habe ich ebenfalls erfolgreich den Beruf der Heilpraktikerin erworben, welcher mir nach einer amtsärztlichen Prüfung durch die Hansestadt Hamburg erteilt wurde.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine eigenständige Therapie, die sich dem Erkennen und Behandeln der Funktionsstörungen des Körpers widmet. Nach einer ausführlichen Anamnese, also einem Erstgespräch, folgt eine genaue Untersuchung und Befundung des Patienten.

Es wird der Körper in all seinen Details und Ebenen betrachtet, bei welcher sowohl der Bewegungsapparat, als auch Faszien, Nerven und Organe mit einbezogen werden. Die Osteopathie betrachtet die Beweglichkeit der einzelnen Bestandteile und versucht sie falls eine Einschränkung besteht, in ihren optimalen Zustand zurück zu bringen.

Durch die Osteopathie ist es möglich, den Menschen so zu betrachten wie er ist: eine Einheit, ein System in dem sich alle Anteile gegenseitig beeinflussen können. Schon Aristoteles sagte, dass das Ganze mehr ist, als die Summe seiner Teile – und ich würde sagen, dass er damit eines der Grundprinzipien der Osteopathie treffend auf den Punkt gebracht hat. Grundlegend gilt es zu berücksichtigen, dass Struktur und Funktion sich immer in einer Wechselwirkung befinden. Dies bedeutet, dass ein Sprunggelenk, welches durch einen Unfall in seiner Funktion eingeschränkt ist, verändern kann wie Sie sich bewegen.

Durch Schonhaltung und Ausweichbewegung wird die Muskulatur unterschiedlich stark genutzt, was dazu führen kann, dass ein Zug an einer anderen Stelle ausgeübt wird, der das Gewebe strapaziert.

Über einen längeren Zeitraum kann es so über verschiedene Muskeln, Bänder und Gewebe zu einer Reizung im Bereich des Darms, der Blase – oder weiter aufsteigend- des Zwerchfells, oder der Lendenwirbelsäule kommen.

Anders herum kann ein gereizter Magen über Umwege andere Beschwerden auslösen. Zum einen kann über die nervale Versorgung sowohl die Halswirbelsäule, als auch die Brustwirbelsäule gereizt sein, da hier die Nerven austreten, die den Magen versorgen, andererseits ist er über viele Bandstrukturen mit seiner Umgebung fest verbunden. Daher können auch andere Organe oder Strukturen in seiner Umgebung gereizt werden.

Somit kann der Magen sowohl zu Kopfschmerzen und Schwindel, als auch zu Atemproblemen führen. Außerdem glaubt die Osteopathie schon seit jeher daran, dass der Körper die Kraft besitzt sich selbst zu heilen – und nur jemanden braucht der ihn daran erinnert. Da kommt der Therapeut ins Spiel! Von Natur aus strebt der Osteopath danach, zu „erkenne(n), was die Welt ( oder den Menschen) im Innersten zusammenhält.“ (Goethe 1749-1832).

Um in diesem Bild weiter zu sprechen: wir suchen des Pudels Kern, die Ursache der Symptomatik, die der Patient beschreibt. Diese Ursache, manchmal auch mehrere Ursachen, gilt es zu finden und zu lösen, damit der Körper sich in seiner Struktur und Funktion wieder uneingeschränkt finden kann.

Behandlung und Preise

Dauer & Anamnese

  • Jeder Termin umfasst 50-60 Minuten.

  • Der Ersttermin beinhaltet eine sehr ausführliche Anamnese, also ein Gespräch in der ich sowohl nach Ihren aktuellen Beschwerden und Erkrankungen frage, als auch nach ihrer medizinischen Historie.

Analyse

  • Ihre gesundheitliche Vergangenheit ist von großer Bedeutung, weil alle Faktoren das Gesamtbild bestimmen.

  • Auch wenn zehn Patienten mit den identischen Beschwerden kommen, sind die Einflüsse die jene Symptome ausgelöst haben zumeist vollkommen andere.

  • Anschließend wird eine körperliche Untersuchung vorgenommen, welche den ganzen Körper umfasst.

Behandlung und Kosten

  • Aus den so gesammelten Informationen resultiert nun die Behandlung, bei welcher mir die Osteopathie die Möglichkeit gibt, jede Behandlung individuell auf die Bedürfnisse das jeweiligen Patienten abzustimmen.

  • Die Kosten eines 60 minütigen Termins betragen 80 – 90 Euro.

Krankenkassen

Seit einigen Jahren übernehmen immer mehr gesetzliche Krankenkassen die Kosten für osteopathische Behandlungen anteilig. Hierfür veranschlagen die Krankenkassen verschiedene Varianten der Qualitätssicherungen.

 

  • Die Mitgliedschaft in einem Berufsverband, wie beispielsweise dem Verband der Osteopathen Deutschland (VOD), ist für viele Krankenkassen relevant. Diese Mitgliedschaft entspricht einer Qualitätssicherung, da verschiedene Kriterien erfüllt sein müssen um diesem Verband angehören zu dürfen.
  • Alternativ gilt der Nachweis, dass eine Ausbildung absolviert wurde welche einen zum Beitritt eines Verbandes qualifiziert.
  • Des Weiteren wünschen viele Krankenkassen die Empfehlung eines Arztes, zum Beispiel in Form eines Privatrezepts oder eines formlosen Schreibens.

Dank meines Vollzeit-Studiums und meiner Mitgliedschaft im VOD erfülle ich jegliche Ansprüche zur Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkassen.

Auf der Seite des Verbands der Osteopathen Deutschland können Sie nachsehen, welche Leistungen Ihre Krankenkasse anbietet – https://www.osteopathie.de/krankenkassenliste.

Weiterhin ist meine Empfehlung sich gegebenenfalls direkt an Ihre Krankenkasse zu wenden und die Übernahme der Kosten zu besprechen.

Wenn eine Private Krankenversicherung oder eine Zusatzversicherung besteht, werden die Kosten für die Behandlung meist vollständig, oder zum Großteil übernommen.

KONTAKT

Hanna Luisa Dette

Heilpraktikerin

M.Sc. Osteopathie

Media Docks

Willy-Brandt-Allee 31A

23554 Lübeck

Tel: 0451-58545582

info@osteopathie-praxis-luebeck.de

Kontaktieren Sie mich gerne

6 + 11 =